TSV Schott Mainz II gibt bei 0:7-Rückstand nach 40 Minuten gegen SG Ingelheim/ Drais auf.

TSV Schott Mainz II gibt bei 0:7-Rückstand nach 40 Minuten gegen SG Ingelheim/ Drais auf.
3 Punkte beim TSV Schott Mainz - Spielabbruch nach 7:0 Führung

Mainz. Am vergangenen Samstag spielten die Frauen der SG Ingelheim/ Drais I, ihr viertes Saisonspiel beim TSV Schott Mainz II und ging als Favorit in die Partie.

Da der TSV lediglich neun Spielerinnen zur Verfügung hatte, begann die SG, bei der Juliane Scholle ihr Debut für Ingelheim gab, mit einer Dreierkette und zwei Stürmerinnen. Zwar hatte Mainz zu Beginn einen Lattentreffer (2.) doch durch die offensive Gästeaufstellung und die numerische Überlegenheit entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Franzi Becker nutzte bereits die erste SGI-Chance mit einem Schlenzer ins lange Eck. Nach vergebenen Möglichkeiten von Scholle und Verena Müller-Baltes,  erhöhte dann Chiara Benn, mit einem schönen Schuss in die linke Torecke, auf 2:0 (15.).

Die Schott-Mädels waren absolut chancenlos und steckten durch Müller-Baltes (15.) und einen sehenswerten Freistoß von Darleen Werner in den linken Torwinkel (20.) die Treffer zum 0:3 und 0:4 ein.

In der 30: Minute fielen gleich zwei Tore: Zunächst durch Becker, die den Ball mit der Fußspitze gerade noch an der Mainzer Torhüterin vorbei ins lange Eck drückte und dann erneut durch Benn, die nach toller Scholle-Vorarbeit nur noch ins leere Tor schieben musste und auf mittlerweile 0:6 stellte.

Das Tor zum 0:7 staubte dann wieder Müller-Baltes ab, die nach schönem Querpass von Becker einschob (33.).

In der 37. Minute verletzte sich eine Schott Spielerin im Strafraum der SGI, so dass sie nicht mehr weiterspielen konnte. Schotts Trainer teilte hierauf dem guten Schiedsrichter Jan Burger mit, dass der TSV die Partie nicht mehr fortsetzen möchte, woraufhin das Spiel vom Unparteiischen beendet wurde.

Laut Auskunft des SWFV wir die Partie mit 7:0 für die SG Ingelheim/ Drais gewertet.

Aufstellung: Tor: Annika Schmitt, Feld: Annika Sofie Süßenbach, Darleen Werner, Lana Michelle Finkenauer, Kim Fuchs, Verena Müller-Baltes, Lara Gercek, Franziska Becker, Juliane Scholle, Chiara Benn, und Bianca Dechent. Auswechselungen wurden in der kurzen Spielzeit keine vollzogen.

Zweite SG-Mannschaft mit Comeback-Sieg gegen Albig.

Das Heimspiel der zweiten Mannschaft der SGI/D gegen den TV Albig endete am Sonntag nach einem 0:1 Pausen-Rückstand noch mit einem 4:1-Sieg für die zweite Mannschaft. Die Tore erzielten: Diana Kraus zum 1:1 Ausgleich (55.) und Nadine Werner mit einem lupenreinen Hattrick (87., 89., 90.) zum 4:1 Endstand. Grundlage des Erfolges war eine deutliche Leistungssteigerung der Gastgeberinnen im zweiten Durchgang. Viel größere Laufbereitschaft und mehr Engagement brachten klare Überlegenheit für die nun noch immer verlustpunktfreien Ingelheimerinnen. Gezeigt hat sich auch wieder der hervorragende Fitnesszustand des Teams, dass bis zum Schluss Gas geben konnte und so eine Partie, in der die Gäste durchaus einen Punkt verdient gehabt hätten, in der Schlussphase noch mit drei Toren in einen klaren Sieg verwandelten.

Aufstellung: Tor: Lea Bornhofen, Feld: Anna Stuppert, Lisa Knebusch, Mona Abram, Johanne Steiner, Nina Mucciacito, Lara Gercek, Angela Domann, Diana Kraus, Tonya Breiderhoff, Nadine Werner. Eingewechselt: Emily Bender, Nadine Pfeiffer, Celina Skoruppa, Anna Karrie.

Die erste Mannschaft spielt kommenden Sonntag um 17 Uhr im Blumengarten gegen, den SC Kirn-Sulzbach.

Die zweite Mannschaft hat ein Spiel am Samstag um  18:00 Uhr beim SV Ober-Olm II. Alles in Allem wieder ein Torreiches Wochenende der SGI/D.

Foto: Folker Gratz (https://www.parallel-dream.de/)